Sonntag, 24. Juli 2022

Dutch Mountain Trail (3) Hakkenberg und Kattenroth

 




26,9 km / 666 Hm.

So, 24.07.2022

Track



Die dritte Etappe des Dutch Mountain Trails führt mit einer Länge von 26 Kilometern von Gulpen nach Mheer und überschreitet in ihrem Verlauf mehrfach die Belgisch-Niederländische Grenze. Und beide Länder bieten dabei gleichermaßen eine landschaftlich atemberaubende Kulisse.

Schon beim Start am Maria-Monument auf dem Gulperberg empfing uns ein malerisch schöner Sonnenaufgang. Von hier aus führt der Weg auf seinen ersten Kilometern bei sanften Auf´s und Ab´s häufig über Wiesen und an Waldrändern vorbei.

Hinter der kleinen Ortschaft Bissen wird man von neugierigen Schafen und Kühen beäugt, während man dem sonnigen Talweg folgt, der zwischen den Weiden verläuft. Später folgen zur Abwechslung wieder schattige Wälder, bis sich nach Osten tolle Fernsichten öffnen und es über wunderschöne Pfade oft am Waldsaum entlang in südliche Richtung weitergeht.

Etwa bei Kilometer 12 erreicht man den höchsten Punkt des Hakkenbergs, der auf dem gesamten Verlauf des 101 Kilometer langen Trails den fünften der sieben "Summits" darstellt. Zudem signalisiert hier der alte Grenzstein Nr. 14 von 1843, dass man von den Niederlanden nach Belgien wechselt - gleich in das waldreiche Naturreservat des Teuvener Bergs hinein.

Immer wieder wandert man über wunderbare Hohlwege, bis man plötzlich vor der Gulp steht. Das kleine Flüsschen leitet den Wanderer nur wenige hundert Meter später zu einem idyllischen Rastplatz, wo in etwa die Hälfte der heutigen 26 Kilometer bewältigt ist und man seine Füße in dem klaren plätschernden Wasser abkühlen kann.

Hinter Nurop, einer erneuten kleinen Ansammlung von Häusern, gelangt man am tiefsten Punkt des Wiesentals - zumindest für eine kurze Zeit - in die Niederlande zurück. Der nächste Ort "De Plank" liegt (nach anderthalb Kilometern über sonnigen Feldwegen) nämlich schon wieder in Belgien.

Mit dem "Broekbos" folgt ein weiteres Waldreservat, wo sich die Anstiege spürbar intensivieren. Und eine zwischenzeitliche freie Hochfläche führt wiederum zu schattigen und teilweise sogar wasserführenden Hohlwegen hinunter.

Nach dem Ort Sint-Martens-Voeren wartet der Kattenroth mit einem erneut recht steilen Anstieg, bei dem sich aber auch immer mal ein Blick zurück in das Tal lohnt. Mit ihm ist dann der sechste "Summit" bestiegen.

Oben angekommen, streift man die Niederländische Grenze, bleibt aber vorerst in Belgien, während man für einen Kilometer einem asphaltierten Weg folgt. Erst dann geht es wieder über unbefestigte Pfade abwärts und überwiegend auf sonnigen Wiesen in das Tal des Norbeek hinein.

Hat man das Flüsschen überquert, folgen die letzten nennenswerten Höhenmeter dieser Tour, die durch einen schattigen Wald auf den Snauwenberg führen. Hier überschreitet man letztmalig die Grenze in die Niederlande zurück und nähert sich über eine sonnige Anhöhe dem Örtchen Mheer. Damit ist dann auch das offizielle Ziel dieser dritten Etappe erreicht, die fast durchgehend mit eindrucksvollen und wunderbaren Landschaften begeistert.

Kostenlose Parkplätze sind sowohl am Start (
Schoolstraat 1, 6271 JD Gulpen) als auch am Ziel (Kastanjelaan 8, 6261 NA Mheer) vorhanden.





Start am Marienmonument auf dem Gulperberg




Traumhafte Morgenstimmung in Süd-Limburg































Das Örtchen "Bissen" wird durchquert.


























Am Oosterberg








"Onderste Bosch"








"Bovenste Bosch"



Übergang nach Belgien





Im Naturreservat "Teuvenerberg"



















Im Waldgebiet "Nuropperberg"










Schöner Pausenplatz an der Gulp









Altes Fachwerkhaus bei Nurop





Kurz vor der "grünen Grenze"


Nun noch einmal 1,5 km durch die Niederlande

















Genau auf der Grenze geht es auf "De Plank" zu.
Wir laufen in Belgien, der Gegenverkehr fährt in den NL.




Im belgischen "De Plank"






Im belgischen Naturreservat "Broekbos"



Bei "Eiken"






















Ein Hohlweg oder ein Bach?







Wir erreichen Sint-Martens-Voeren



Die Sint-Martinuskerk in Sint-Martens-Voeren



Der Anstieg auf den Kattenroth ist noch mal anstrengend.








Blick zurück ins Tal






Ankunft auf dem Kattenroth



















Der Noorbeek









Zum letzten Mal für heute in die NL zurückgekehrt :-)






Weiter Blick, am Horizont ist das Maastal zu erkennen.





In Mheer angekommen




Die Sint-Lambertuskerk in Mheer




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen