Mittwoch, 27. Februar 2019

Die Haard, die zwei Türme und ein Sommertag mitten im Winter





20,3 km / 217 Hm.

Mi, 27.02.2019

Track



Mitten im Winter 22 Grad! Wer so einen wundervollen Tag nach Möglichkeit nicht in der Natur verbringt, dem ist wohl nicht zu helfen. Zumal es mir heute nach ein paar gesundheitlich durchwachsenen Tagen wieder besser ging und ich für heute noch spontan Urlaub nahm.

Für alle, die gern in der Haard unterwegs sind, ist diese die beiden Aussichtstürme miteinander verbindende Route ein absoluter Klassiker. Breite Wanderwege wechseln sich immer wieder mit schmalen, teils kaum erkennbaren Pfaden ab. Startpunkt war der Bahnhof in Marl-Sinsen, Ziel der in Haltern am See. Dazwischen: 20 super schöne Wander-Kilometer, die mich zunächst zu meinem Lieblingsweiher, dem Brinksknapp, führten.

Den ersten Aussichtsturm am Farnberg erreichte ich nach gut 8 km. Nachdem der Weg bis hierher in Richtung Osten geführt hatte, gab es nun den großen Richungsschwenk nach Nordwesten, auf den Rennberg zu. Den hat man nach weiteren viereinhalb Kilometern erreicht. Wieder hinauf und abermals eine tolle Aussicht genießen!

Der weitere Weg folgt dann dem Höhenzug des Finkenberges, während man bald auf der linken Seite immer wieder das schöne Herzogstal erahnen kann. Überquert man schließlich den Bossendorfer Damm, ist es bis Hamm-Bossendorf nicht mehr weit. Der Weg führt dann noch über den Wesel-Datteln-Kanal und über die Lippe, schon ist man in Haltern am See.

Wer übrigens mit dem Auto anreist, kann stattdessen am Wanderparkplatz "Forsthaus Haidberg" parken und dann von Haltern au
s in wenigen Minuten bequem mit dem Zug zurück nach Marl-Sinsen fahren.



























Auf dem Farnberg-Turm













Ankunft auf dem Rennberg


Auch den Rennberg-Turm bestiegen.