Samstag, 27. Oktober 2018

Die östliche Haard zwischen Holtgarde und den Ahsener Fischteichen





13,7 km / 170 Hm.

Sa, 27.10.2018

Track





Endlich mal wieder die Haard! Während die eine Laubhälfte noch an den Bäumen hängt und die andere schon einen weichen raschelnden Teppich auf dem Waldboden bildet, habe ich mir nach mehreren Monaten Pause mal wieder einen Trip durch meinen Lieblingswald gegönnt.

Ganz im Südosten, am Wanderparkplatz "Holtgarde" ging ich diesmal los mit dem Ziel, unseren Birken, von denen wir Baumpaten sind, einen Besuch abzustatten.

Dort wo die Holtgarde endet, geht sie in einen schmalen Pfad über, der sich mit leichtem Auf und Ab weiter in Richtung Norden schlängelt. Schließlich bog ich rechts ins "Morgenglück" ab. Haben die Wege hier nicht schöne Namen? :-)

Am Jammertal vorbei überquerte ich die alte, inzwischen stillgelegte Redder Straße und erreichte wenig später die ehemaligen Fischteiche. Von hier aus war es dann nicht mehr weit bis zur Ahsener Allee, wo wir in den letzten zwei Jahren unsere Birken gepflanzt haben.

Leider findet die Aktion in diesem Jahr nicht mehr statt, aber so wollte ich zumindest noch mal hier gewesen sein. Über den Wanderweg "In den Wellen" machte ich mich auf den Rückweg und passierte dabei die alte Nike-Feuerstellung, über die ich vor gut zwei Jahren schon einmal genauer berichtet habe (hier der damalige Blog: Die Haard und die ehemalige Feuerstellung Datteln.

Anschließend streifte ich dann die Randgebiete der Haard und kam ein Stück weit über freies Gelände. So passierte ich auch das Katenkreuz, bevor mich dann die letzten der insgesamt 14 Kilometer zurück zur Holtgarde führten.