Freitag, 24. August 2018

Der Neanderlandsteig - Etappe 12: Von Düsseldorf-Lichtenbroich bis Mülheim-Selbeck



15,6 km / 133 Hm.

Fr, 24.08.2018

Track





Nach so viel Sommer und Sonne der letzten Monate klopfte heute zum ersten Mal der Herbst an die Tür. Dennoch ließ ich mich nicht davon abhalten, ein weiteres Stück des Neanderlandsteigs in Angriff zu nehmen.

Die heutige Etappe war mit 15 Kilometer recht moderat und führte vom Düsseldorfer Flughafen aus zunächst schnurgerade immer am Flugfeld vorbei in nordöstliche Richtung. Auf den folgenden 6 km zwischen Kalkumer Schlossallee und der Lintorfer Waldstraße kam ich dann besonders als Waldliebhaber auf meine Kosten.


Auf dem "Tiefenbroicher Weg" am Flugfeld entlang.


Lustiges Bäume-Raten 






Der Pferdeapfel sollte eigentlich nicht mit auf´s Bild 


















Weiter führte der Weg durch die Heltorfer Mark, und als ich die A 524 unterquerte, setzte der Regen ein. Die erste Schauer wartete ich unter der Brücke noch ab, die zweite und richtig heftige erwischte mich, als ich den Breitscheider Bach überquerte. Und da die Fußgängerbrücke wegen Baufälligkeit gesperrt war, führte der Weg geradewegs durchs Wasser.











Wolkenbruch über Lintorf.

Jetzt erst mal den Regen abwarten 


Der Breitscheider Bach...

... und wieder mal eine gesperrte Brücke

... aber es gibt ja Alternativen 

so sieht man mich selten 



In der Lintorfer Mark ließ der Regen dann wieder nach, und plötzlich schaffte es sogar die Sonne, sich für ein paar Minuten durch die Wolken zu kämpfen.

Das letzte Wegstück führte dann über freies Feld, bis schon bald der Mülheimer Ortsteil Selbeck in Sicht kam, das Ziel meiner heutigen Etappe.





Und plötzlich ist doch noch die Sonne da!!! 











Selbeck kommt in Sicht 


Die Kirche von Mülheim-Selbeck.


Ziel erreicht