Freitag, 25. August 2017

Der Nationalpark "Veluwezoom"




21,4 km / 175 Hm.

Fr, 25.08.2017 

Track




Unweit des "Hoge Veluwe" erstreckt sich mit dem "Veluwezoom", ein weiterer, eindrucksvoller Nationalpark. Zugleich ist es der älteste der Niederlande, und den habe ich heute besucht. Für Heideliebhaber ist es im August und September vor allem das hügelige Gelände um den 90 Meter hohen "Posbank", das zu einer Wanderung einlädt. 

Es lohnen sich aber auch weitere Strecken. So ist auch der Wildbeobachtungspunkt am Elsberg weiter nördlich ein schönes Ziel und ein überdachter Aussichtspunkt, den man von der "Langen Juffer" aus über einen Sackgassenpfad erreicht. Nach Begegnungen mit einem Wildschwein und mehreren Hochlandrindern machte ich hier meine erste Rast. 

Der weitere Weg führte mich dann über ein grasbewachsenes Hochland mit immer wieder tollen Fernblicken. Eine unübersehbare Landmarke ist der "Highlander", zu dem ich einen kleinen Abstecher unternahm.

Nach dem "Signaal Imbosch", mit 110 Metern der höchste Hügel des Veluwezoom, empfing mich dann wieder die farbenprächtige Heideblüte am "Posbank", an der ich mich kaum satt sehen konnte und diese auch ausgiebig fotografierte.

Die Wege sind allgemein gut zu begehen, aber gerade im Bereich des Posbank geht es (teils über einige hohe und holperige Stufen) überwiegend rauf und runter.

Wer sich vor Ort für weitere Informationen interessiert, sollte wie ich dann noch einen kleinen Umweg über das Besucherzentrum einplanen, wo es nicht nur Prospekte und Wanderkarten, sondern mit dem "Veluwse Zwienenbitter" auch eine köstliche Erinnerung zu kaufen gibt.



























Auf dem "Elsberg"

Ein guter und geschützter Ort für lange Wildtierbeobachtungen



Die "lange Juffer"








Links ich, rechts der Highlander ... nur zur Sicherheit :-)











Anstieg auf den "Signaal Imbosch"
















Im "Veluwezoom" werden Heideträume wahr.



























Wieder zurück am "Posbank"











Das Informationszentrum im "Veluwezoom"




Auf dem Rückweg zum Parkplatz nochmals durch ein wunderschönes Heidegebiet