Freitag, 25. November 2016

Die Haard: Birkenpflanzung an der Ahsener Allee


Fr, 25.11.2016



Nach den vielen schönen Wandertagen in diesem Jahr bot sich heute eine tolle Gelegenheit, Danke zu sagen und besonders der Haard als meinem Lieblingswandergebiet etwas zurückzugeben.

Seit heute nämlich bin ich Baumpate einer Birke, die im Rahmen einer Pflanzaktion der Interessengemeinschaft "Wir für Wald und Wild" zusammen mit einigen anderen Bäumen ihren Platz an der Ahsener Allee gefunden hat und nun dort wachsen darf.

Es war ein schöner Nachmittag mit netten Leuten, bei dem natürlich auch Bratwurst, Glühwein und Lagerfeuer nicht fehlen durften. Und ein passender Abschluss eines großartigen Wanderjahres dazu! :-) 

















Sonntag, 6. November 2016

Die Haard: Ein Teppich aus Herbstlaub, das Jammertal - und plötzlich ein Bunker




14 km / 114 Hm.

So, 06.11.2016

Track




Der Herbst schreitet voran, auch in der Haard. Während eine Hälfte des Laubes noch an den Bäumen hängt, ist aus der anderen ein weicher Teppich geworden, der große Teile des Waldbodens bedeckt.

Auf meiner heutigen Wanderung gelangte ich zum ersten Mal in Sichtweite des Golfplatzes im Jammertal und auch des gleichnamigen Restaurants und Landhotels. Ein riesiger Bau, mitten in der Natur, der auf mich irgendwie fehl am Platz wirkte.

Vom Aussichtsturm am Farnberg ließ ich später noch einmal die herbstlichen Waldfarben auf mich wirken. Dann, kurze Zeit später, folgte die eigentliche Überraschung des Tages: ich stieß auf einen alten Bunker aus dem letzten Weltkrieg. Bei meiner späteren Recherche erfuhr ich dann, dass es sich hierbei um den einzig sichtbaren Überrest eines sogenannten "Attrappendorfes" aus dem zweiten Weltkrieg handelte.

In der Haard wird es also niemals langweilig :-)