Mittwoch, 29. Juni 2016

Auf dem Reiherberg in der Feldberger Seenlandschaft


5,7 km / 93 Hm. 

Mi, 29.06.2016

Track




Zu den wenigen Dingen, die schöner sind als eine Waldwanderung, gehört eine Waldwanderung im Urlaub. So drehte ich heute eine schöne, etwa 6 km lange Runde über den Reiherberg inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Von dort oben hatte ich eine tolle Aussicht auf den Haussee und die Liebesinsel. Ich bin sicher, von der werde ich noch gesondert berichten :-)  












































Sonntag, 19. Juni 2016

Die Haard: Der "Mutter-Wehner-Burger-Trail"



19,2 km / 264 Hm. 

So, 19.06.2016

Track




Vom Wanderparkplatz "Mutter Wehner" aus startete ich meine heutige Haard-Wanderung. Schon nach wenigen Minuten hatte es aber plötzlich eine Armada von Mücken auf mich abgesehen, so als hätten die nur auf mich gewartet. Nach dem zwar kurzen, aber nicht ganz unblutigen Angriff zogen die Viecher vollgesogen wieder ab.

Um den Farnberg herum folgte ich nun einem recht breiten Wanderweg (der vom Brandbergweg in den Erkenschwicker Weg und schließlich in den Herzogsweg überging), und von dem ich bis zu meinem nördlichsten Punkt im Herzogstal nicht abwich. Dabei passierte ich auch den Aussichtsturm auf dem Rennberg, den ich zur Abwechslung heute mal wieder bestieg.

Vom Herzogstal aus gelangte ich zum Anfang des "Halterner Weges", dem ich ca. 1,5 km folgte, bis ich auf einen mir bislang unbekannten schmalen Waldpfad abwich.

Durch ziemlich versumpftes Gelände ging es nun in südliche Richtung. Am "Heiligen Baum" kam ich zurück auf die "Flaesheimer Straße". Hier, auf den letzten Metern bis zu "Mutter Wehner", begegneten mir dann von Spaziergängerinnen in Stöckelschuhen über freilaufende und scheinbar herrenlose Hunde bis zu einem im Sand festgefahrenen Buggy fast alles, nur eben keine normalen Wanderer mehr.

Und wer nun wissen will, warum meine heutige Strecke der "Mutter-Wehner-Burger-Trail" heißt, findet die Antwort am Ende des Albums :-)