Donnerstag, 28. Januar 2016

Goeree-Overflakkee - Die Dünen von Ouddorp (NL)


ca. 11 km

Do, 28.01.2016
Track


Den heutigen Tag habe ich - auch dank des guten Wetters - zu einem wunderschönen Wandertag an der Nordsee gestalten können. Zielgebiet war das westliche Goeree-Overflakkee in den Niederlanden. Schon während mehrerer Familienurlaube in den 1990er Jahren habe ich diese Gegend kennen- und lieben gelernt. Es war schön, vieles von damals heute noch einmal wiederzusehen. 



















Donnerstag, 21. Januar 2016

Der Laacher See: Umrundung über den Uferweg


8,4 km / 85 Hm.

Do, 21.01.2016
Track


Auf der Rückfahrt von der Eifel nach Hause habe ich heute am Laacher See nördlich von Koblenz Station gemacht und von der Abtei Maria Laach aus den Uferweg erkundet. Ich spürte zwar noch meine gestrige große Wanderung durch den Meulenwald in meinen Beinen, aber gleichzeitig durchströmte mich ein ungeheures Freiheitsgefühl in dieser wunderbaren Natur. 



















Mittwoch, 20. Januar 2016

Der Meulenwald zwischen Naurath und Schweich


24,5 km / 634 Hm.

Mi, 20.01.2016
Track


Ich hatte mich für zwei Tage in Naurath einquartiert. So konnte ich heute nach einem gemütlichen Frühstück, pünktlich zur Dämmerung, gegen 8:30 Uhr losmarschieren. Mit minus 7 Grad herrschten eisige Temperaturen, und eine dünne Schneeschicht bedeckte die Landschaft. Zunächst über Felder, führte mein Weg dann bald in den Meulenwald hinein. 






Meine Gopro hatte ich auch dabei, wollte ich diese besondere Wanderung doch ebenso im Film festhalten. Die Stille und Einsamkeit waren überwältigend, und außer einem einzigen Mountainbiker, der wahrscheinlich genauso überrascht war mich zu sehen, traf ich keinen einzigen Menschen. 




Nach etwa 10 km rastete ich, wobei ich einen tollen Weitblick in Richtung Schweich werfen konnte. Von hier aus ging es zunächst wieder bergab, bis ich den Heilbrunnen und die kleine Waldkapelle erreichte. 




Von hier aus befand ich mich wieder auf dem Rückweg. Nach einem besonders steilen Stück merkte ich, dass meine Kräfte langsam nachzulassen begannen. Trotzdem unternahm ich noch einen schönen Umweg über die Clemensallee, die mich bis zum ehemaligen Klostergarten in Föhren führte, in dessen Nähe ich dann noch mal eine Pause einlegte. 










Der Rest des Weges war sehr mühsam. An einem kleinen Weiher vorbei und dann am Föhrenbach entlang, gelangte ich aber nach gut sechs Stunden wieder nach Naurath. Ich war stolz, es geschafft zu haben. Ein wundervoller Tag und eine emotionale Reise in meine Vergangenheit. Die Entscheidung, in Zukunft weniger zu arbeiten, war gefallen.